Bodenseefische

Im Bodense-Obersee befinden sich rund 30 verschiedene Fischarten, hierzu zählen auch die Fischarten in Flussmündungsbereichen sowie der aus Nordamerika stammende Sonnenbarsch. Fischereilich genützt wird ca die Hälfte der Fischarten wobei dem Felchen die grösste Bedeutung zukommt. Gefolgt von Barsch, Zander, Hecht, Aal sowie dem Rötl.

Das Bodenseefelchenfelchen

oder auch Blaufelchen genannt. Das Bodenseefelchen unterteilt sich in Gangfisch und Sandfelchen. Sandfelchen erreichen bis zu 80cm und 5kg – langsam geräuchert sehr schmackhaft.Gattung Lachsartige, Renke oder Reinanke genannt Fanggebiet oft bis Romanshorn / Arbon = Fahrzeiten 70km auf See je Tag.
Je grösser die Renke umso schmackhafter die “Geräucherte”.

Barsch / Kretzer / Egli
Barsch
Egli-filet bekanntester Speisefisch im Bodensee. Seltene Exemplare im See können bis zu 1,5kg wiegen. Fangmenge von 2011 lag bei 11.110kg je Berufsfischer sind das ca 700 Kilo, jedoch ist der Ertrag beim Filetieren nur bei 33%. Barschfilet gibt es Hauptsächlich nur im Herbst.

Seeforelle

Seeforelle
85 cm – 8 kg – Forellen aus dem Bodensee werden nicht als Lachsforellen dekradiet. Eine Lachsforelle ist ein Zuchtfisch, Carotinoide färben das Fleisch rot unsere Bodenseeforellen durch die rote Zuckmücklarve sie ist ein Indikatortier für die Gewässergüte 1.  Hauptnahrung für die Seeforelle ist der Barsch.

Hecht

hecht
140 cm 16 kg – Nahrung: Fische, Enten…

Waller

Waller
waller maul
Über 2 Meter im See – die Catlaker sind hier die Profis aus Lindau
Nahrung: Fische, Enten…

Zander
zander
Auch im Janaur gehts auf See

Saibling
Saibling 4,5kg
Dieser Saibling wog 4,5 Kilo eine seltenheit.

Aal